Teleskoptreffen  Facebook.
Hallo Gast, du bist hier: ⇒ Startseite - Treffen - Teleskoptreffen

Mecklenburger Teleskoptreffen (MTT)

7. MTT am Garder See vom 11. bis 14.08.2016

Wir planen das 7. MTT für die Zeit vom 11. bis 14. August 2016.

6. MTT am Garder See vom 20. bis 23.08.2015

Liebe Sternfreunde und Besucher des 6. MTT,

unser diesjähriges MTT in Lohmen hatten wir bereits vom 21.08. - 23.08.2015 veranstaltet, weil wir sowohl anderen Teleskoptreffen aus dem Weg gehen wollten, und ebenfalls interessierten Besuchern größerer Teleskoptreffen die Möglichkeit einräumten, auch mal bei uns vorbeizuschauen. Außerdem sprach dafür, dass warme, sommerliche Wetterlagen im Monat August häufiger und stabiler sind als im Spätsommer, und auch die Temperaturen um diese Zeit für jeden noch angenehm sein können. Und was soll ich sagen? Es hat alles gepasst!!

Wir hatten noch nie so viele Besucher, und das Wetter war im Gegensatz zum letzten Jahr sehr astrofreundlich. Ja, man konnte schon von einer Schönwetterkatastrophe sprechen. Angesichts dessen waren die ersten Sternfreunde bereits am Dienstag, den 18.08. angereist. Und der Platz füllte sich von Tag zu Tag, so dass am Freitag wirklich alle zusammenrücken mussten, damit die Wochenendbesucher auch noch teilhaben konnten. Bis Sonntag waren ca.100 Teilnehmer und Interessierte gekommen. Von Norden bis Süden waren Hobbyastros vieler Bundesländer vertreten. Die Lübecker Sternfreunde waren mit 25 Teilnehmern absoluter Spitzenreiter auf dem Platz und hatten sogar ein eigenes Transparent mitgebracht. Aber auch unsere Schleswig-Holsteiner Sternkieker aus Neumünster kamen wieder sehr zahlreich angereist. Dank des überaus hochsommerlichen Wetters waren nicht nur astronomische Betätigungen angesagt. Viele Sternfreunde nutzten z. B. eine willkommene Abkühlung bei leckeren Eisbecher im anliegenden Restaurant „Seeblick“ ebenso, wie ein angenehmes Bad gleich nebenan im schönen, erfrischenden Garder See. Einige Spitzensportler schafften sogar bis an das andere Ufer zu schwimmen. Und das war auf Grund der Temperaturen bei weitem angenehmer, als eine Umrundung via Jogging, wie noch im letzten Jahr. ;-D Tagsüber wurde ausgiebig in die Sonne geschaut. Aber nicht nur um sich von der letzten, langen Spechtel-Nacht zu erholen. Dank der vielen unterschiedlichen Teleskope auf dem Platz, konnte unser Zentralstern ausführlich in H-alpha und in Weißlicht bestaunt werden. Besonders die imposante Fleckengruppe AR 2403 faszinierte in beiden Filtern mit täglichen Veränderungen, sowohl bei Beobachtungen der Chromosphäre und der helleren Photosphäre der Sonne. Am Sonnenrand waren großartige Protuberanzen, die wie Flammenzungen ihr Aussehen bereits innerhalb weniger Stunden veränderten. Auf der Sonnenscheibe gab es in H-alpha einige kleine Filamente (Protuberanzen in Aufsicht), die sich wie Schlangen über die Oberfläche züngelten. Die größere Fleckengruppe AR 2403 zeigte in Weißlicht bei hoher Vergrößerung sehr schön die Differenzierung der dunkleren Kernbereiche der Umbra und die helleren Randbereiche der Penumbra, die sich auch noch innerhalb in faserige Filamente teilte. Auch unser Nachbarplanet Venus konnte am Tage in einigen Teleskopen als wunderschöne schmale, aber große Sichel bestaunt werden. Wegen der hohen Temperaturen am Tage, war der Sternenhimmel in der ersten Nachthälfte immer leicht diesig, was sich dann aber in der zweiten Nachthälfte völlig auflöste und in eine großartige Himmeltransparenz wandelte. Besonders in Horizontnähe waren dann schwierigere Deep Sky Objekte eindrucksvoll zu beobachten. So waren z. B. in den Nächten von Freitag bis Sonntag besonders zwei planetarische Nebel im Sternbild Wassermann Paradeobjekte der zweiten Nachthälfte. Der helle Saturnnebel NGC 7009, der bereits in kleineren Teleskopen wie ein lichtschwacher Ringplanet aussieht. Und der große, aber lichtschwache Helixnebel NGC 7293, der einen Durchmesser von 15 Bogenminuten hat, und ebenfalls im Südteil des Wassermann zu finden ist. In dem hervorragenden und lichtstarken 16“ Dobson von Marcus alias Mettling, offenbarte sich dieser im OIII Filter wie ein zarter Zigarrenrauch-Ring, mit unglaublicher Filamentstruktur. Der Anblick im Ethos war geradezu fesselnd und brilliant zugleich. Und bei längerem „Eintauchen“ konnten immer feinere Details durch indirektes Sehen im Teleskop erahnt werden. Zwei Sternfreundinnen aus Lübeck haben sogar versucht diesen großflächigen und fein strukturierten planetarischen Nebel zu zeichnen. Das hinterließ bei vielen Besuchern einen nachhaltigen wow-Eindruck.

So wurde das 6. MTT ein erlebnisreiches und im astronomischen Sinne sehenswertes Teleskoptreffen, an dem viele Sternfreunde und natürlich auch Sternfreundinnen jeden Tag und in jeder Nacht Anteil hatten, die einzigartigen Himmelsobjekte zu beobachten, fotografieren oder zu zeichnen. Ob nun die Sonnenoberfläche durch zahlreiche Teleskope im Weißlich und H-alpha zu beobachten oder die Venus am Tage aufzufinden, wie durch den edlen 5“ Lichtenknecker Refraktor von Uwe Freitag und in Matthias Schuberts C6. Den riesigen Cirrusnebelkomplex und den Kugelsternhaufen M 13, in Raffael seinem 30“ Dobson. Die eindrucksvollen Planeten Uranus und Neptun mit deren Monde, in Rüdiger`s 24“ Dobson. Oder der Helixnebel in Marcus seinem 16“ Dobson, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Es waren so viele sehenswerte Momente und wunderbare Eindrücke, die unvergesslich bleiben und bereits die Vorfreude auf das 7. MTT im kommenden Jahr entfalten.

Bis zum nächsten Mal und viele sternklare Nächte

Rainer

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Bei besten Bedingungen sind so viele Sternfreunde wie noch nie angereist.

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Die Rostocker waren diesmal nicht die zahlreichsten.

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Tagsüber konnten Sonne und Venus beobachtet werden.

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Bis in die Abende wurden Erfahrungen ausgetauscht.

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Wir haben wieder Schwein gehabt - mit dem Wetter, dem dunklen Himmel, dem Standort, der Betreuung u.s.w.

6.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Das immer noch größte Teleskop hat Raphael.

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Der Dobson-Platzhirsch und sein Meister

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Ankündigung des SHT

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...tolle Aussichten für kommende Nacht

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
….überall wurde gefachsimpelt....

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
... immer wieder neue und bekannte Gäste...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
der 16“ volkseigene Dobson von den Sternkiekern Neumünster

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
edler 5“ Lichtenknecker Refraktor von Uwe Freitag

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
stolzer Olli mit seiner Teleskopeinheit

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...ein Prosit auf das tolle Wetter...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...Spieglein, Spieglein wohin man schaut....die Dobsonparade

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
vorne weg, der imposante 24“er von Rüdiger H.

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...die Spiegel glänzen schon für die kommende Nacht...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
unsere Sternfreunde aus Lübeck mit eigenem Transparent

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Abendstimmung bei untergehenden Mond und Saturn

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
…eifrige Vorbereitung für eine weitere klare Nacht...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...romantischer Mond über dem Garder See...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...da staunt der Thomas über Christians kleinen 6“ Dobsi …

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...die Ruhe vor einer langen Spechtelnacht...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Marco und Rüdiger peilen die (Himmels) Lage

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Vorfreude auf weitere schöne Astrofotos

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...romantische Stille am frühen Morgen...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
weiter Blick über schöne Landschaft

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Morgenstimmung nach Sonnenaufgang

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...Morgenstund hat...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...noch ists ruhig auf dem Platz...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
…. Sonne und Ruhe genießen...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...überall ist noch Stille...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...der „Texasbaum“ ist ein wenig gebeugt...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...ein neuer Tag erwacht...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Raffaels 30“ Reisedobson

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
klarer Blick übers MTT Gelände

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...mächtig gewaltig, dieser Dobson...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
ein leckeres Frühstück in herrlicher Umgebung

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Wildschweinalarm aus dem Dickicht

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
….die ersten Sonnenbeobachter in der Früh...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
der Teleskopwald von Lohmen

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
der Blick vom „Seeblick“ aus

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...weites Land....

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
der schöne Garder See lädt zur Bootsfahrt ein

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...die Sonne lacht wohin man schaut...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
auch wieder jede Menge Tagesbesucher....

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
am Samstag war wieder Flohmarkt angesagt

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
….um Mittag war es drückend heiß...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Sonnenbeobachtung in H-alpha und Weißlicht waren täglich ein Genuss

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Marcus Sunlux für H-alpha wurde immer gut besucht

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...schöner Garder See...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
der Garder See bot viele Möglichkeiten zur Erholung

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...eine Seefahrt die ist lustig...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...leise ruht der See...

6.MTT

Foto: Rainer Wolf  
….das 6. MTT aus der (Süd) Ferne...

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Blick nach osten

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Blick nach osten

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Blick nach osten

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Blick nach westen

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Plejaden

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Plejaden im Dobson

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Panorama

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Panorama

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Panorama

6.MTT

Foto: Michael Schomann  
Panorama

5. MTT am Garder See vom 29. bis 31.08.2014

5. MTT

Hallo Sternfreunde,

das 5. MTT in Lohmen ist nun auch wieder (eine) Geschichte.
Vorweg aber erst einmal ein großes Dankeschön an alle Teilnehmer und Besucher, die trotz des vorhergesagten feuchten Wetters ab Freitag dennoch kamen, bis zum Ende durchhielten, und für gute Stimmung sorgten.
Immerhin waren dieses Jahr die ersten Gästebeobachter aus Ostfriesland bereits am Montag, den 25.08.2014 angereist, um sich die besten Plätze zu sichern ;-)) und vor allen ein wenig die Schönheit und Ruhe der abwechslungsreichen Landschaft zu genießen.
Dafür wurden die Sternfreunde dann aber auch mit 2 wirklich anschaulichen Nächten (Mittwoch und Donnerstag) verwöhnt. Wobei jeder von ihnen schon mal eine Standortbestimmung des Beobachtungsplatzes unter richtig guten Bedingungen testen konnte. So auch Rüdiger H. und seine Astrofreunde aus Hamburg, die unter ihren Equipment auch einen erstklassigen 24“ Dobson dabei hatten.
http://www.astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=166265&whichpage=3#672129
Und seine visuellen Eindrücke, die er auf dem Astrotreff.de schrieb, lagen dabei ganz sicher nicht am guten Rotwein, wie mir Armin später bestätigen konnte. ;-)
Für die Teilnehmer die erst Freitag und Samstag anreisten, war dann leider die Durchsicht schon stark eingetrübt. Da half dann auch kein Likeur und Bier mehr.
Aber das tat der überaus guten Stimmung auf dem Platz keinen Abbruch, sodass diesmal nicht überwiegend in die Spechtel-Röhren geschaut wurde, sondern mal (etwas mehr) in die Trink-Röhrchen.
Auch das leibliche Wohl kam dabei längst nicht zu kurz. Sei es am leckeren Grill der Anwesenden oder bei einem deftigen Dinner im romantisch gelegenden Restaurant „Seeblick“. Und wer dann immer noch genügend Kondition übrig hatte, konnte am darauffolgenden Morgen mit den Lübecker Sternfreunden um den schönen Garder See joggen.
So werden halt hier bei uns im NORDEN die sternfreundschaftlichen Beziehungen weitreichend verknüpft, und dann bei Feuchtwetter-Flaschenastronomie ausgiebig vertieft.
Alles in Allen war es wieder ein sehr schönes Treffen im Herzen Mecklenburgs, mit tollen Sternfreunden und -freundinnen ;-) , geprägt von einer herzlichen Atmosphäre und gekennzeichnet von der Vielfalt der schönen Umgebung, die bei jedem Wetter zahlreiche Möglichkeiten für Erholung und Entspannung bietet.

Auf ein nächstes Mal!

Mit sternfreundlichen Grüßen

Rainer Wolf

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Die Dobson „Platzhirsche“ von Marcus und Rüdiger

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Auch in diesem Jahr waren unsere Lübecker Vereinskollegen beim MTT wieder zahlreich vertreten.

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Der erstklassige 24“ Dobson von Rüdiger aus Hamburg

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Unter den Sternfreunden wurde wieder viel gefachsimpelt …

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...so auch Armin und Dieter Pauli

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Der traditionelle Flohmarkt am Samstag Vormittag

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
...einige interessierte Besucher bei Astro-Gesprächen

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Sonnenbeobachtung in Weißlicht durch ein 8“ Newton Teleskop

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
….der legendäre Astrokeiler von Armin ist auch wieder dabei...

5.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Eine willkommene Eiszeit im schönen Restaurant Seeblick

4. MTT am Garder See vom 06. bis 08.09.2013

Das 4. Mecklenburger Teleskoptreffen fand am Wochenende vom 06. bis 08.09.2013 statt.

4.MTT
Foto: Wolfgang Bergt  
Das Wetter war an dem Wochenende ideal, um tagsüber die Sonne und nachts Deep-Sky-Objekte zu beobachten.

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Endlich haben wir ein Transparent.

4.MTT

Foto: Uwe Freitag  
Die Teilnehmerzahl brach wieder jeden Rekord.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Die Anreise war kein Problem. Es gab viele Möglichkeiten.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Es waren wieder mehrere große Dobson-Teleskope im Einsatz.

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Das größte brachte wieder Raffael mit.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Noch hat der Platz gereicht, aber in Zukunft muss wohl über die Verteilung nachgedacht werden.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Rainer Wolf beeindruckte mit seinem Doppelteleskop.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Der Astro-Keiler durfte wieder nicht fehlen.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Auch ein Astro-Flohmarkt gehörte wieder dazu.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Protuberanzen konnten im Hα-Licht beobachtet werden.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Am Doppelteleskop war das besonders anschaulich.

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Vor allem, wenn störendes Seitenlicht abgeblendet wird.

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Aber auch ein Feldstecher eignet sich zur Sonnenbeobachtung.

4.MTT 4.MTT

Fotos: Wolfgang Bergt  
Viele unterschiedliche Teleskoptypen waren im Einsatz.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Die Wiese war dicht gefüllt.

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Doch jeder fand seinen Platz.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Viele Erinnerungsfotos wurden gemacht.

4.MTT

Foto: Wolfgang Bergt  
Aber auch viele anregende Gespräche fanden statt.

4.MTT

Foto: Henning Schmidt  
Gemeinsames Frühstück

4.MTT

Foto: Rainer Wolf  
Nur wenige Schritte entfernt gab es die tollsten Erholungsmöglichkeiten.

4.MTT

Foto: Henning Schmidt  
Nachthimmel mit den Sternbildern Fuhrmann und Stier sowie den Plejaden

4.MTT

Foto: Henning Schmidt  
Nachthimmel mit den Sternbildern Delphin und Adler

4.MTT

Foto: Henning Schmidt  
Nachthimmel mit den Sternbildern Zwillinge und Orion sowie den Planeten Jupiter

frühere Mecklenburger Teleskoptreffen

5. MTT

Lohmen liegt im Herzen Mecklenburgs etwa 20 km südlich von Güstrow in wunderschöner ländlicher Lage. Am Rande des Campingplatzes im Ortsteil Garden der Gemeinde Lohmen wurde ein optimaler Standort gefunden.
Die Teilnehmer finden einen sehr dunklen Himmel, freie Sicht zu den wichtigsten Himmelsrichtungen, gute Möglichkeiten für Camping- und Übernachtung, saubere Sanitäranlagen und 230-V-Anschluss vor.

Kontakt: teleskoptreffen@astronomieverein.de

Meinungen und Bilder auf Astrotreff.de

Astronomischer Verein Rostock e.V.          Nelkenweg 6          18057 Rostock          Tel. 0381 493 4068          kontakt@astronomieverein.de          Impressum